Reisebericht
Heidelberg 2011


Am 30. September sind wir um ca. 13:15 Uhr vom Gerätehaus mit Ulli-Reisen Richtung Heidelberg aufgebrochen.

Der befürchtete Stau auf der Autobahn ist nicht eingetreten. Hinter Kassel wurde auf einer Raststätte "Mettwurst, Bierschinken, Käse und Brötchen zum Verzehr angeboten.

Unser Hotel "Heidelberg" haben wir um ca. 19°° Uhr erreicht. Nach der Zimmerbelegung und Abendessen sind wir zur "nächtlichen" Altstadtführung aufgebrochen. Alle Teilnehmer (auch die Stadtführerin) waren begeistert, denn bei Nacht wird es sonst nicht durchgeführt.





Nach dem Frühstück haben wir auf dem Neckar eine Schifffahrt gemacht. An der Altstadtkulisse Heidelbergs vorbei bis Neckarsteinach. Zwei Schleusen mussten im Neckartal durchfahren werden. Die 1 1/2 Stunden auf dem Schiff waren viel zu schnell vorbei.

Mit dem Bus fuhren wir ins Zentrum von Heidelberg, wo jeder in seiner Freizeit Gelegenheit zum Mittagessen hatte.

Mit der Bergbahn sind wir zum Heidelberger Schloss gefahren. Bei der Führung wurden uns viele interessante Sachen über das Schloss vorgetragen.

Nach einer Weinverkostung auf dem Schloss wurden wir mit dem Bus zum Abendessen ins Hotel gebracht.





Speyer stand nach dem Frühstück auf dem Programm.

Im Rahmen der Stadtführung wurden uns viele Sehenswürdigkeiten (Mittelalterlicher Judenhof, Rathaus) gezeigt. Der Dom zu Speyer feierte seinen 950. Geburtstag. Viel Prominenz "Kurt Beck, Bernhard Vogel" waren anwesend.

Nicht weit vom Dom war das Museum "Wilhelmsbau". Musikinstrumente, Uniformen, Waffen, Puppen und Jagdtrophäen konnten besichtigt werden. Einige hatten sich aber für das Technikmuseum entschieden. Oldtimer, Flugzeuge, Lokomotiven oder Spaceshuttle, Feuerwehrfahrzeuge und Motorräder standen in den Hallen oder auf dem Freigelände.

Es war für jeden etwas zum Anschauen da.

Nach Ankunft im Hotel wurde das Abendessen gereicht.


Die Rückfahrt wurde nach dem Frühstück gestartet. Auch hier hatten wir kaum Stau.