Flöten

Wir verwenden verschiedene Arten von Flöten:

Die kleinste ist die sogenannte Discant Flöte im Volksmund auch Piccolo Flöte genannt weil sie von der Bauweise her relativ klein ist....dies ist eine reine Solisten Flöte für Solo Teile in Märschen und
Konzertstücken wie zum Beispiel im Marsch "Steubenparade" oder "Freundschaftsgruß"

Die Standard Spielmannsflöte ist die sog. Sopranflöte. Wir verwenden das Modell 80 in der Solo Ausführung mit verstellbarem Stimmstöpsel! Diese Flöte bildet das Rückgrad aller Spielmannszüge
Neuanfänger machen bei uns auf dieser Flöte die ersten Übungen.

Zusammen mit der Tenorflöte bildet die Altflöte die sog. "tiefe Lage " . Im Vergleich zur Discant sind
die Abmessungen dieser Flöten um ein Vielfaches grösser, da hier Bauartbedingt eine gewisse
Tontiefe erreicht werden muss. Diese Flöten sind für einen kozertant-modern eingestellten Spielmannzug von besonderer Bedeutung! Viele Konzertstücke und Märsche benötigen eine starke
tiefe Lage, um diese in vernünftiger Art und Weise wiedergeben zu können. Bassläufe können schlecht auf einer Sopran gespielt werden und verfälschen den eigentlichen Charakter des Stückes.

Eine Alternative zu den Sandner Flöten bilden die Klappenflöten. Der Markt gibt neuerdings auch
Klappenflöten für Spielmannszüge in Ces Stimmung her, so dass hier die Sopranlage nicht auch
verändert werden muss. Diese Flöten sind von der Anschaffung her um ein vielfaches teurer, sind
aber intonationsstabiler und vom Tonvolumen mit den Sandnerflöten nicht vergleichbar.

Wir stellen unsere tiefe Lage ebenfalls auf Klappenflöten um.




Schlagwerke

Wir verwenden folgende Schlagwerke:


Im Schlagwerk benutzen wir 16 Zoll Marschbecken von Paiste. Für das tiefe "Bumm" sorgen zwei
grosse Trommeln vom Herseller Lefima bzw.Majestic in den Grössen 24 und 32 Zoll. Die kleine für den Marsch, die grössere gänzlich für Konzertauftritte.

Langfristig planen wir auch noch die Anschaffung von 18 Zoll Symphonic Becken, allerdings hat die Anschaffung des Marimbas jetzt erst einmal Priorität.



Stabspiele

Wir verwenden folgende Stabspiele:


Das verwendete Xylophon trägt die Bezeichnung Solist  XS2HV40  vom Hersteller "Adams". Die Anordnung der Klangplatten wurde von uns so verändert, dass es jetzt in der "Stimmung CES" verwendet werden kann (gleiche Anordnung der Platten wie auf der Sandner CES Lyra).

Der Umbau macht Sinn, wenn der Xylophonist auch gleichzeitig die Lyra schlägt, um Missverständnisse hier schon im Vorfeld zu vermeiden.


Trommeln

Wir verwenden folgende Trommeln:


Die von uns verwendeten Paradetrommeln haben die Bezeichnung HTS 184 und stammen vom britischen Hersteller "Premier". Die Bezeichnung HTS steht für High Tension Snare .

Die Trommeln haben die eigentlich eher ungewöhnlichen Abmessungen von 14 Zoll Felldurchmesser mit 11 Zoll Kesseltiefe. Der Kessel ist freischwimmend eingebaut und wird hier nur vom Resonanzfell im Chassis gehalten. Diese Bauweise wird als sogenannte "Free Floater" bezeichnet.

Da wir ein kurzes knackiges Sustain, ein wenig Richtung Falams Sound, bevorzugen, verwenden wir 7 Paradetrommeln dieser Art mit erhöhter Schlagfellspannung.

Das ist zwar nicht wirklich "preussisch", aber auch der Trommelsound ist ja eine Geschmackssache.